Startseite
Wir über uns
Stellenangebote
Sonderangebote
Online-Shop
Bildergalerie
Team Sparkasse-Cervelo
Rennberichte
Firmen
Gästebuch
Anfahrt
Kontakt
Impressum
   


Um nun Licht ins Dunkel zu bringen und die vielen Fragen zu beantworten, ja nach meiner Schulterverletzung und gut überstandener Operation ist die Saison für mich beendet, bevor sie überhaupt begonnen hatte. Danke, an alle die mich in dieser Zeit unterstützt haben und auch Mut zugesprochen haben. Wenn alles optimal läuft sehen wir uns vielleicht in Münster. Also bis dann....




Rückblick 2014

Es war eine schöne , aber auch lange Saison. Das Schöne für mich daran, ich habe mein Ziel unter die Top100 im GCC zu kommen locker erreicht mit Platz 66. Bei etwas mehr Glück und mehr taktischem Gespür wäre auch eine Top 10 Platzierung in der AK möglich gewesen anstatt Platz 15, wenngleich dies nicht im Vordergrund stand. Aber, ich kann es immer noch, auch im hohen Alter und nächstes Jahr bei den Masters 3, da wird es dann vielleicht noch besser. Aber Vorraussetzung dafür ist eine gute Gesundheit und auch genügend Zeit zum trainieren, denn beruflich bin ich doch mehr eingespannt als vorher. Auch wenn im Verein größere Veränderungen stattgefunden haben, bleibt doch festzuhalten, das neue Sponsoren und größeres Engagement der alten Sponsoren dafür gesorgt haben, das auch das Team Sparkasse-Cervelo mit neuer Kraft in die neue Saison geht. Aber jetzt ist auch die Zeit, allen zu danken die gerade mir diese Ergebnisse ermöglicht haben. Zum Anfang natürlich unsere Sponsoren, der Sparkasse Elbe-Elster und Cervelo, ebenso der Kurstadt Bad Liebenwerda, Paul Lange&Co. Noch-Schubert und Partner Versicherungsagentur sowie den Teammitgliedern die mich unterstützt haben. Großer Dank auch an Ben Reszel von Resource, der es geschafft hat dieses Leistungsvermögen aus mir herauszuholen. Danke Ben.
Jetzt wünsche ich allen eine gute Saison 2015, ohne Defekt und Verletzung, wir sehen uns.

Erste Zwischenbilanz 2014.
6 Rennen im GCC sind Geschichte und ich bin meinem Ziel unter die Top 100 in der Gesamtwertung zu kommen schon relativ nah. Platz 59 Gesamt und sogar Platz 8 in der AK können sich schon sehen lassen. Um so mehr wenn man bedenkt wieviel Punkte ich schon auf Grund der Nettofahrzeit eingebüßt habe. Aber ich will nicht jammern liege ja voll im Plan.






Velothon aktuell
Das Team Sparkasse-Cervelo lebt noch und schafft heute in Berlin die Sensation. Im Dauerregen geht das Team mit 6 Fahrern an den Start und belegt in der Teamwertung sensationell Platz 2!!!!! Martin mit Platz 12 und Thomas mit Platz 28 legten den Grundstein dafür und da Sie beide zu Zweit in der Spitze waren konnte nur noch das Siegerteam mit 2 Fahrern mithalten. Komplettiert wurde diese Leistung dann durch Swen, Silvio und Sebastian, während sich Uta aus Block B Ihren Weg bahnen mußte. Schade nur das es beim Velothon keine Siegerehrung gibt, ich hätte es den Jungs so gegönnt auch einmal auf dem Podium stehen zu dürfen. Auf alle Fälle stimmt die Form für Hockenheim, da wird dann im Sprint auch richtig reingehalten.

Startfieber
Endlich ist es nun soweit. Der Saisonstart naht und die Aufregung steigt. Wie wird sich das Training seit November bemerkbar machen? Klar ich habe so umfangreich wie lange nicht mehr trainiert und vor allem extrem intensiv und komplett anders wie in den Jahren zuvor. Der erste Test bei einer RTF mit den Jungs von Urkrostitzer-Giant und dem Merida Mastersteam war schonmal vielversprechend. 100km lang haben wir uns die Kante gegeben und ich war mit aktiver Fahrweise zu keinem Zeitpunkt am Limit. Wenn jetzt die Umsetzung bei den Rennen stimmt dann können meine gesteckten Ziele Realität werden. Also hoffen wir mal das alles passt und ich Sturz- und Verletzungsfrei durch die Saison komme.

Rückblick 2013

Es ist ruhig geworden im Jahr 2013. Einziger Höhepunkt neben der Ehrung des Frauenteams und dem 2.Platz von Uta in der Jedermannwertung in Bremen war eigentlich der 3.Platz von Uta bei der Bremen-Challenge. Ja, auch diesmal brachte Sie einen Pokal mit nach Hause. Ansonsten tummelte wir uns mehr bei regionalen RTF-Veranstaltungen und einigen kleineren Zeitfahren. Ich selbst kam dieses Jahr gar nicht aufs Rad bedingt durch einige private Schicksalsschläge. Auch das Team Sparkasse-Cervelo wird 2014 nur noch pro Forma existieren, da sich nach unserem Rückzug keiner so richtig verantwortlich fühlt und dadurch Sponsorenverträge verlustig gehen. Schade eigentlich, aber trotzdem schauen wir nach vorn. Ich werde 2014 dann doch wieder in den Rennbetrieb eingreifen, wenn auch unter anderen Gegebenheiten. Also seit gespannt und lasst euch überraschen. Trotzdem wünsche ich euch allen, wie in jedem Jahr, ein gesegnetes Weihnachtsfest, etwas Ruhe und Besinnlichkeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr, verbunden mit den besten Wünschen und vor allem bei bester Gesundheit. Also, wir sehen uns.






Ehrung der besten Jedermannsportler bei den Bremer Sixdays

Am 13.01.13 war es dann wieder soweit. Vor vollem Haus bei den Bremer Sixdays wurden die erfolgreichsten Jedermannsportler und Teams des vergangenen Jahres geehrt. Das Damenteam gewann knapp die Teamwertung und Konny konnte stellvertretend für das Team den Pokal entgegennehmen. Auch Uta stand als Zweite in der Gesamtwertung wieder auf der Bahn und konnte stolz ihren vorerst letzten Pokal in Empfang nehmen. Anhaltende gesundheitliche Probleme und private Notwendigkeiten werden Sie nur noch sporadisch an Rennen teilnehmen lassen können. Wie sagte Wolfgang Schaaf vom Challenge Magazin so treffend " Die Grand Dame der Jederfrauen" Ja, sie sagt erstmal leise Servus und überläßt nun den jüngeren das Feld und wir werden Dich sicherlich in diesem Jahr vermissen. Aber, seit 2004 warst Du nun im Jedermannsport aktiv und in diesen Jahren hast Du auch fast alles erreicht was geht. 2007 und 2008 jeweils Platz5 im GCC. 2010 Platz 4 im GCC und souveräner Sieger in Deiner AK. 2011 Jederfrau des Jahres und Platz 3 in der deutschen Rangliste und 2012 durch viel Pech den Sieg der Rangliste verpasst und 2. im Lausitzcup wo Du viele Rennen im Leadertrikot unterwegs warst. 32 Siege und fast 80 Podiumsplatzierungen in dieser Zeit zeugen von Deinen Erfolgen, ebenso Deine Beliebtheit im Peloton durch die fünf Nominierungen als Jederfrau des Jahres wo Du immer unter den ersten Drei gewesen bist. Aber Du wirst nun andere Wege gehen und wir hoffen doch Dich hier und da am Start zu sehen. Aber, einen Höhepunkt solltest Du Dir vielleicht doch noch ankreuzen, das Race of Champions am 31.08.13 in Bremen. Dort, wo Du bisher immer mit einem Pokal nach Hause gekommen bist.

















Frohe Weihnachten - Ausblick 2013


Wir wünschen allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und vor allem viel Gesundheit, Schaffenskraft und Erfolg bei den sportlichen Aktivitäten. 
Ansonsten steht für 2013 eher eine Teilung des Teams an. Ein Teil des Teams wird RTF-Touren verstärkt unter die Räder nehmen, der Rest wird weiterhin im Jedermannbereich und auch im Lizenzbereich am Start stehen.







Saisonrückblick 2012

ja es war wiederum eine äusserst erfolgreiche Saison. Auch wenn nicht alle Träume reiften, wie der unglückliche 2.Platz von Uta in der Challenge-Wertung, so haben unsere Damen mit dem Sieg in der Teamwertung doch voll und ganz überzeugt. Wir haben lange Zeit das Leadertrikot vom Lausitzcup in unseren Reihen gehabt und auch in der Jedermann-Wertung waren wir lange Zeit ganz vorn dabei. Dafür gilt es auch allen Beteiligten Danke zu sagen. Danke unserer Damenfraktion Kornelia, Silke, Katrin und Uta für eure tolle Teamarbeit. Danke aber auch an die Männer, welche wiederum uneigennützig den Damen zur Seite standen. Erinnert sei hier nur an Platz4 beim Velothon oder den Podiumsplatzierungen in Eschborn und der Bremen-Challenge. Dabei gingen allein 9 Siege und weitere 13 Podiumsplatzierungen auf Uta Ihr Konto. Aber nun gilt es nach vorn zu schauen. Der Schwerpunkt 2013 wird sicher anders liegen als wie in diesem Jahr, aber wir werden auch bei diesen Zielen sicherlich wieder einige gute Resultate einfahren können.







Teampräsentation 2012

Gemeinsam mit einigen unserer Sponsoren stellten wir Ende März unser Team 2012 vor. Das das Team immer größer wird ist klar, denn auch die Ergebnisse der vergangenen Saison waren ja richtig gut. Umso erfreuter sind wir nun auch die nächsten Jahre mit Hilfe der Sparkasse Elbe-Elster und der Kurstadt Bad Liebenwerda hoffentlich genauso erfolgreich gestalten zu können. Längerfristige Verträge machen dies möglich. So ließ es sich der Bürgermeister persönlich nicht nehmen bei der Teampräsentation dabei zu sein und war auch gleich der Erste der sich zum Fototermin ein Cervelo schnappte.





Bremer Sixdays








































Uta auf der Radrennbahn bei den Bremer Sixdays. Nein, sie will nicht am erstmals ausgetragenen Frauenrennen teilnehmen. Aber einen Pokal, den will Sie schon und den hat Sie sich im letzten Jahr auch redlich verdient. Immerhin kam Sie in der erstmals durchgeführten deutschen Rangliste im Hobbyradsport hinter der überragenden Beate Zanner vom Bundesligateam Redvil knapp hinter Karoline Kopietz vom Team Westpoint auf Platz 3 und auch in der Frauenteamwertung konnten sich unsere Mädels über Platz 3 freuen. Das die Ehrung dann vor vollem Haus auf der Bahn durchgeführt wurde, machte alle besonders stolz.
Zumal Bremen für Uta ja ein gutes Pflaster ist. Erst die Ehrung zur beliebtesten Hobbyradsportlerin des Jahres, dann noch der Sieg bei der Bremen-Challenge und heute nun der 3.Pokal. So kann die Saison weitergehen, wir sind gerüstet und Bremen wartet im August auf uns. Vielleicht klappt es ja wieder mit einem Pokal....








21.12.2011 Weihnachten steht vor der Tür und so wollen wir euch allen ein schönes besinnliches Weihnachtsfest und natürlich Kraft und Gesundheit für die neue Radsaison wünschen. Wir werden nun in den nächsten Tagen unsere neuen Termine für 2012 vorstellen. Nur soviel, es wird ein 24h Rennen sein, welches wir als Höhepunkt anvisieren. Vorher werden wir aber noch in Bremen im Januar die Ehrung unseres erfolgreichen Frauenteams feiern. Bremen war ja in 2011 bisher immer ein erfolgreiches Pflaster. Dann steht am 24.02.-25.02. wieder eine Leistungsdiagnostik bei uns im Hause an. Einige Plätze sind noch frei, wer also mal Interesse hat etwas über seinen Leistungsstand zu erfahren und wertvolle Trainingstipps zu erhalten der sollte sich schnell melden. Kosten der Spiroergometrie 95,00€. Auf Wunsch führen wir auch eine Sitzpostionsanlayse durch. Dafür aber bitte gesondert melden.



03.10.11 Auch diese Saison ist nun vorbei. Das letzte Saisonrennen liegt hinter uns und auch in Münster reiften leider nicht alle Träume. Beate bewies mit Platz 2 eindrucksvoll Ihre Stärke, Uta fehlten leider im entscheidenden Moment 20Meter um an die Gruppe noch ran zu springen. Durch die Nettofahrzeit blieb das anvisierte AK-Podium leider in der Ferne. Aber es war trotzdem eine herausragende Saison, welche mit dem 3.Platz in der Einzel- und Mannschaftswertung der Damen beim Challenge-Magazin beendet wurde. Schade das man bei Rad-Net es nicht geschafft hat, die Ergebnisse der Rennen, welche gemeldet wurden für die dortige Rangliste zu berücksichtigen, dann hätte Uta dort ebenfalls um Platz 1-3 kämpfen können. So bleibt "nur" Platz 7.


24.-25.09.11 Das Strausberger Radwochende bot neben dem super wetter auch hervorragenden Sport. Uta fährt Ihr erstes Kriterioum und war ganz begeistert im Gegensatz zu der 15-köpfigen Spitzengruppe, die nicht verstehen konnte wie bei knapp 43 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit eine Frau sich anschickt in den Zielsprint einzugreifen nachdem der Rest des Damenfeldes zweimal überrundet wurde.



11.08.2011 Die Wahl ist vorbei und Ihr alle habt es spannend gemacht. Dafür möchte ich mich heute bei euch allen bedanken. Nur durch eure Stimmabgabe war es mir möglich nun schon zum 4.Mal auf dem Podium zu stehen. Das ich jetzt sogar die Jederfrau 2011 bin habe ich nur euch zu verdanken. Deshalb vielen vielen Dank an euch alle. Es erfüllt mich schon mit Stolz diesen Titel tragen zu dürfen und ich werde diesem auch alle Ehre machen.



04.08.2011 Jetzt gilt es. Uta liegt bei der Zwischenauswertung zur Jederfrau des jahres noch aussichtsreich im Rennen. Nur 2 Stimmen zu Platz3 und 30 Stimmen zu Platz 1. Also, alle die noch warten , nur noch bis Mittwoch könnt Ihr per E-Mail oder auf Facebook für Uta abstimmen.


19.06.2011 Rund um die Landeskrone in Görlitz. Nach den seltsamen Ergebnissen der letzten Woche ist unsere Stimmung schon am Tiefpunkt. Dazu dann noch weitere Sticheleien und so reifte schon am Start eine Entscheidung. Das Rennen selbst war nicht so wie erhofft, da Uta mit gesundheitlichen Problemen durch Ihre Lebensmittelunverträglichkeit zu kämpfen hat. Wir fahren das Rennen mit Anstand zu Ende und werden uns nun erstmal aus dem Rennbetrieb zurückziehen. Der Spass ist uns abhanden gekommen und so werden wir die Saison neu ausrichten. Auch wenn wir dadurch die Platzierung in der Championswertung einbüßen, so ist es uns das nicht wert weiter gegen einige wenige Fahrer anzutreten die mehr mit klugen Sprüchen und unehrlichem Verhalten als mit Leistung aufwarten.

13.06.2011 Drei Rennen an einem Tag? Muß man dafür verrückt sein? Wir sagen NEIN denn es war eine Grenzerfahrung. Erst 9.00Uhr Start in Zwenkau über 135km. Platz 9 durch Uta und sogar Platz2 in der AK waren schon ganz gut. Dann sofort ins Auto und zum 18Km Zeitfahren des Lausitz-Cup nach Klettwitz. Wir durften extra im hinteren Block starten, war aber nur bedingt gut. Uta wird 4. und wollte dann noch das Strassenrennen über 60km fahren, aber da sie die einzigste Frau gewesen wäre und schon die ersten Sprüche wegen der Championswertung kamen hat Sie verzichtet und Thomas fuhr das Rennen allein.


22.05.2011 Berlin Velothon. Mit 10 Fahrerinnen und Fahrern stehen wir am Start und alle kommen mit heil und ohne Defekt über die Strecke. Da ja heute unser Hauptsponsor unmittelbar an der großen Bühne präsent war, hatten wir natürlich einen Podiumsplatz versprochen. Mit Platz 4 haben wir das aber nicht ganz erreicht, aber mit unserem Auftreten im Rennen und auch danach konnten wir die Leute von Cervelo doch schon ganz schön beeindrucken. Also beste Vorraussetzungen für eine Verlängerung des Sponsoringvertrages.


01.05.2011 Die 50. Austragung von Rund um Frankfurt steht an. Uta fährt ein taktisch kluges Rennen und geht zum erstenmal beherzt in einen Bilderbuch Sprint den Thomas für Sie angefahren hat.... und verliert um wenige Zentimeter. Alles nicht so schlimm, aber es ging um den ersten Klassikersieg für Uta, welchen Sie nun mit der knappsten aller Entscheidungen verpasst hat. 61km/h haben nicht gereicht um Dagmar Fleck in die Schranken zu weisen, dabei sah alles noch wenige Meter vor dem Ziel so gut aus. Also dann, auf ein Neues. Gefeiert haben wir trotzdem, wenn auch nicht den Sieg.



25.04.2011 Der erste Klassiker steht auf dem Programm. Heute geht es nun über 129km Rund um Köln. Beate steht lustlos am Start und will nur mitrollen. Das deutet auf Großes hin. Genauso kam es dann auch. Sie mußte lediglich der 2. der Radbundesliga 2010, Beate Zanner, den Vortritt lassen und kam auf Rang 2 ein. Wir sind also noch da und haben uns eindrucksvoll in die Saison gemeldet. Auch wenn 2011 der GCC bei uns keine Rolle spielt, haben wir doch gezeigt das wir in der Liga der Großen mitspielen.



27.03.2011 Lange Zeit war es ruhig auf unserer Homepage, aber jetzt geht es wieder voller Elan in die neue Saison. Das erste Trainigslager auf Mallorca ist vorüber und unsere 7 Fahrer plus Physiotherapeut Alex und Zeugwart Evy sind wieder gut gelaunt in der Heimat angekommen. Trainiert haben wir bei idealem Wetter auch ganz gut und den ersten Rennsieg gibt es seit gestern auch zu feiern. Vollkommen überraschend hat Uta, nach drei Monaten Trainigsausfall auf Grund zweier Operationen und mit riesigem Trainigsrückstand, gestern trotzdem das Auftaktzeitfahren in Märkisch Buchholz gewonnen. So, als wären drei Monate Trainigsausfall nie dagewesen. Daniel belegte einen guten 16. Platz und war auch zufrieden. 


30.01.2011 Die Plätze für die Leistungsdiagnostik sind voll. Alle Interessenten die sich jetzt noch melden werden auf eine Warteliste gesetzt, da wir noch einen weiteren Termin vereinbaren werden wenn die Nachfrage so bleibt. Wir bitten um euer Verständnis.


30.12.2010 Wieder geht ein Jahr zur Neige und wir möchten nicht versäumen allen  ein frohes besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr zu wünschen. Die Ziele für 2011 werden auch immer klarer. Dabei gehen wir, im Gegensatz zu manch anderen, den umgekehrten Weg. So werden Beate und Uta im neuen Jahr nicht nur mehr die Jedermannszene bereichern sondern sich auch verstärkt im Lizenzbereich engagieren. Eigentlich eine logische Konsequenz, die aber oftmals umgekehrt praktiziert wird. Egal, wir können auf das Jahr erhobenen Hauptes zurückblicken was nach Platz 1 und 4 im GCC natürlich leicht fällt. Leider ging aber durch die spannende Endphase des GCC ein weiteres Highlight etwas unter. Denn nur wenige wissen das bei der Wahl zur Jederfrau des Jahres Uta als einzigste schon zum 3.Mal nominiert war und nach zwei 3.Plätzen diesmal nur knapp von Karoline Kopietz geschlagen wurde. Uta auch zu diesem 2.Platz möchten wir Dir noch ganz herzlich gratulieren, zeigt er doch Deine ungemeine Popularität im Feld der Jedermänner/-frauen. So werden wir nach der Leistungsdiagnostik im Februar uns im März auf Mallorca erstmal wieder die Sonne um die Beine wehen lassen um dann die neuen Aufgaben mit Elan anzugehen.

Am 25.02. und 26.02.11 findet bei uns wieder eine Leistungsdiagnostik mittels Spiroergometrie statt. Interessenten melden sich bitte rechtzeitig da die Plätze begrenzt sind.


01.11.2010 Die Saison ist vorbei und es war das erfolgreichste Jahr unserer Vereinsgeschichte. Ja, wir haben mit Beate und Uta zwei Frauen unter den ersten vier im German-Cycling-Cup und zwei AK-Siegerinnen. Aber auch alle anderen haben sich tapfer geschlagen und nun ist es wieder Zeit nach vorn zu schauen. Sechs Seiten über den GCC in der Tour, riesige Fotos, tolle Kommentare, besser kann man sich nicht verkaufen. Deshalb sind wir auch besonders froh das die ersten Sponsoren Ihr Engagement schon verlängert haben. Bereits zur Eurobike konnte der Vertrag mit Cervelo verlängert werden, so das wir auch in 2011 wieder mit den High-End Maschinen der Kanadier über die Strassen rollen werden. Dafür herzlichen Dank an das gesamte Team von Cervelo. Auch die Sparkasse Elbe-Elster ist weiterhin mit im Boot um uns unser Hobby zu ermöglichen. Auch dafür herzlichen Dank. Mit weiteren Sponsoren sind wir noch in Gesprächen, aber bei dieser Medienpräsenz sollte das durchaus erfolgreich weitergehen. Eigentlich haben wir schon alles erreicht, so das die Wege 2011 nicht immer nur zu den GCC-Rennen führen werden. Aber die Saisonplanung liegt noch in der Ferne und leider mußten wir auch Tiefschläge hinnehmen. So wird der Lausitzer Zeitfahr-Cup keine 3. Auflage erleben. Zu geringe Teilnehmerzahlen und höhere Auflagen durch die Behörden machen es unmöglich dieses Event weiterzuführen. Schade, aber leider nicht zu ändern. Jetzt gilt es aber erstmal gut durch den Winter zu kommen und vielleicht können wir ja unser Team auch noch auf einigen Positionen verstärken. Die Voraussetzungen sind jedenfalls gegeben weiterhin in der Jedermann-Szene erfolgreich zu sein und auch wenn wir keinen riesigen Etat wie andere Teams haben, so können wir unseren Fahrern doch schon einiges bieten.





04.10.2010 ES IST VOLLBRACHT!!!! Wir, eines der ganz kleinen Teams in der Jedermannszene, stehlen den großen die Show und gewinnen mit Beate Zschorlich den German Cycling Cup 2010. Unterstützt von Fahrern andere Teams war es am Sonntag bei herrlichstem Wetter eine Fahrt der Superlative, die durch den Sieg vom Beate gekrönt wurde. Gut, Uta rutschte von Platz 3 auf 4 zurück und war erst entsprechend enttäuscht, aber dann überwog auch bei Ihr die Freude über den Sieg von Beate und schließlich gewannen beide ja auch noch Ihre AK-Wertungen.




27.09.2010 Der erste Schritt Richtung Titelverteidigung ist gemacht. Beate konnte Ihre Spitzenposition vor dem letzten Rennen des German-Cycling-Cup behaupten und Uta schob sich sogar beim Riderman auf Gesamtrang 3 vor. Leider verpasste Beate aber hauchdünn beim Riderman Platz 3, denn dann hätte Sie das letzte Rennen richtig genießen können, da dann ein 8.Platz zum Gesamtsieg gereicht hätte. So werden wir aber nochmal richtig Gas geben müssen da es doch noch recht spannend ist.




12.09.2010 Es ist vollbracht. Uta kann nun auch rein rechnerisch nicht mehr von Platz 1 in Ihrer AK verdrängt werden und feiert einen tollen Erfolg und auch Beate beschenkt sich und das Team mit Ihrem Sieg das langersehnte gelbe Trikot des German Cycling Cup. Nun wollen wir das aber auch mit aller Kraft verteidigen und vielleicht schaffen wir ja noch eine Sensation.


10.09.2010 Wahl zur Jederfrau des Jahres 2010

Nach unseren sportlichen Erfolgen können wir nun nach Sympatiepunkten greifen. Nachdem Beate als Gewinnerin des Race of Champion 2009 zur Wahl gesetzt war wurde nun auch Uta nominiert. Damit ist Sie die einzigste unter allen Fahrerinnen und Fahrern die bei jeder Wahl dabei war. Wir möchten deshalb auch alle bitten, votet für unsere zwei sympatischen und erfolgreichen Frauen was das Zeug hält. Zwei 3.Plätze sind genug. Vielleicht schaffen wir ja diesmal mehr.




28.08.2010 Masters Weltmeisterschaften in St. Johann. Beate wollte es in diesem Jahr wissen. Nach Platz 6 im Zeitfahren, welches Sie nicht mit Ihrem Zeitfahrrad bestreiten durfte, folgte nun Platz 7 im Strassenrennen. Lediglich im Sprint geschlagen sind wir trotzdem alle mächtig stolz auf Dich und ich denke nächstes Jahr stehst Du nicht allein in St. Johann.




21.08.2010 Die grüne Hölle, wie der Nürburgring umgangssprachlich genannt wird, machte seinem Namen wieder alle Ehre. Temperaturen von über 30° machten das Rennen zur Tortour, aber wir waren hervorragend vorbereitet und Beate konnte mit Platz 3 weiteren Boden zur erfolgreichen Titelverteidigung gutmachen. Uta pokerte und verlor, aber hat dann super gekämpft und nun sogar noch Chanchen aufs Podium. Die Altersklassenwertung kann man Ihr auch nur noch theoretisch entreißen, damit wäre ein Ziel schon erreicht. Das man Beate nun schon zum 2.Mal unberechtigt zum gelben Trikot verhelfen wollte ist sicher ein Wink des Schicksals. Das GELBE will einfach zu Ihr.

07.08.2010 Der Lausitzer-Zeitfahrcup 2010 ist schon wieder Geschichte. Der Sport der geboten wurde war wieder Spitzenklasse, die Teilnehmerzahlen leider nicht. Aber sei es drum, den Teilnehmern hat es gefallen und das ist für uns eigentlich der schönste Lohn. Wir haben mit Uta wieder einen Zeitfahrchampion in unseren Reihen und bei Ihrer Leistungsentwicklung in diesem Jahr ist sicher noch mehr wie dieser Titel drin.

10.07.2010. Das Rennen auf dem Hockenheimring steht an. Das ist wieder ein Rennen für die schnellen Leute. Wir haben fleißig Sprints trainiert, denn heute soll ein Top-Ergebnis her. War ja auch nicht so schlecht, obwohl mehr möglich war. Na jedenfalls hat Uta Ihre Spitzenposition in der AK-Wertung gefestigt und liegt nun in der Gesamtwertung des German Cycling Cup auch erstmals auf Platz 3. Nun konzentrieren wir uns auf den Zeitfahr-Cup am 07.08. und werden uns auch mal wieder bei ein paar RTF-Veranstaltungen in der Region sehen lassen.


19.06.21010 Die Vättern-Rundan steht an. 300Km durch das schöne Schweden. Wir waren dabei und auch gut unterwegs. Ein Ereignis das man sicher nicht nur einmal erleben möchte. Götz war schon zum 18.Mal dabei, während Uta und Thomas als Frischlinge über Schwedens Strassen düsten. Der Elch war natürlich die ganze Zeit dabei, nur im Original scheint es diese Tiere gar nicht zu geben. Obwohl wir wirklich draußen im Walde campierten haben uns zwar die Mücken zerstochen aber ausser Elchspuren (wahrscheinlich für die Touristen) haben wir diese ominösen Tiere nicht gesehen.

12.06.2010 Lausitzer Zeitfahrcup. Die ersten Entscheidungen sind gefallen. Uta wird Silke als Siegerin bei den Frauen ablösen und auch für Guido Chemnitz, Otto Meyerhoff und Peter Dietze sieht alles nach einem klaren Erfolg aus. Nur bei den Ü40, diesmal ohne Thomas, ist eigentlich noch alles möglich. Also es stehen spannende Rennen bevor und wie eng es werden kann haben wir bei den Ü60 erlebt. Dort lagen zwischen Platz 3 und 5 lediglich 0,6 Sekunden.

30.05.2010 Berlin, Berlin, wir fahren durch Berlin. So in etwa ging es doch einigen als das Hauptstadtrennen anstand. Sabine in Ihrem ersten Rennen überhaupt fuhr an der Seite von Volker, hochkonzentriert Ihr 60Km Rennen mit einem 31-er Schnitt zu Ende. So konzentriert das Sie unsere johlende Bande an der Strasse überhaupt nicht wahrnahm. Uta kam in der ersten Frauengruppe nach der überragenden Frauensiegerin Arila Kaiser ins Ziel und wurde auf Grund der Nettofahrzeiten mit Ihrem Stammplatz, nämlich dem 5.Platz belohnt. Ihr Schnitt 40,8Km/h auf der 120 KM Schleife. Weitere Infos dazu unter den Rennberichten.

23.05.2010 Die erste Serie an Rennen im German Cycling Cup ist vorbei und nun kommt erst mal eine kleine Sommerpause bis zum 10.07.10. Aber wir sind mehr als zufrieden, denn mit Beate offiziell auf Platz 2  und Uta auf Platz 4 der Gesamtwertung liegen unsere Mädels doch aussichtsreich im Rennen. Auch wenn man Beate heute schon mal das gelbe Trikot überhelfen wollte, so war Sie doch Sportsmann genug auf den Fehler der Zeitnehmer hinzuweisen. Ihr Statement dazu: Ich will mir das "Gelbe" selbst holen und nicht durch Fehler der Zeitnehmer und Zielrichter. Wichtiger aber ist das bisher alle ohne Sturz oder Verletzung durch die Rennen gekommen sind, wenn mal man von der notwendigen OP von Silke absieht. Ansonsten werden wir uns nun mehr bei regionalen Events tummeln und dort unsere roten Trikots präsentieren. Beate bereitet sich auf die Zeitfahr-WM vor, Micha auf seinen Fichkona und Uta+Thomas starten dann bei der Vätternsee-Rundfahrt. Aber vorher steht natürlich noch der 2.Lauf im Lausitzer Zeitfahrcup am 12.06. an.


02.05.2010 Die ersten Rennen liegen nun hinter uns und wir sind wiederum erfolgreich in die neue Saison gestartet. Uta fährt stärker denn je und konnte das Zeitfahren im Spreewaldmarathon gewinnen und setzte mit Ihrem Altersklassensieg und Platz 3 in der Gesamtwertung beim Radklassiker in Eschborn der ganzen die Krone auf. Auch Beate fuhr in Eschborn mit Platz3 in der AK und Platz 4 Gesamt Ihren ersten Podiumsplatz ein und das Team präsentiert sich in ansteigender Form für die kommenden Rennen.

14.01.2010 Hier seht Ihr nun auch das neue Teamrad. Tolle Optik, leicht, steif aber komfortabel und vor allem sauschnell.



10.01.2010 Ja, heute ist es nun soweit, ein neues Jedermann-Team ist geboren. aus dem Viner Racingteam wird das Team Sparkasse-Cervelo.  Für 2010 haben wir uns auch im Damensegment verstärkt, so das neben Silke und Uta auch die Gesamtsiegerin des German-Cycling Cups 2009,  Beate Zschorlich, unser Team verstärkt. Damit sind natürlich die Ziele für 2010 klar umrissen. Wir werden im GCC gerade im Frauenbereich und auch in der Mannschaftswertung versuchen mit Top-Platzierungen zu glänzen. Dafür wird zwar unsere Alt-Herrenfraktion im Kampf um Punkte und gute Platzierungen wieder etwas zurückstecken, aber Radsport ist nunmal ein Mannschaftssport und ich glaube unsere Herren werden sich wieder für die Damen aufopfern. 


28.11.2009 Heute schlägt nun für unseren Vereinsvorsitzenden Mario die große Stunde. Er hat fleißig geübt, immer schön JA sagen, damit nichts schiefgeht. Hat aber nun doch alles gut geklappt und so standen wir alle für Ihn überraschend pünktlich um 14.00 Uhr in voller Montur am Standesamt. Wir wünschen auf alle Fälle Mario und seiner Sylvana für die gemeinsame Zukunft alles Gute.



04.10.2009 Die großen Rennen der Sason 2009 sind vorbei. Wir haben beim letzten Rennen  des German Cycling Cup in Münster nochmals gezeigt das wir dazugehören, auch wenn nicht alle zufrieden sind. Im Endergebnis der Serie können wir aber mit den Platzierungen von Thomas  37. der Gesamtwertung, Silke 57. der Gesamtwertung und Uta als 78. der Gesamtwertung drei Fahrer unter den ersten 100 der Rennserie vermelden. aber auch Michael als 955., Jörg als 957. und Volker als 959. haben Ihr Ziel unter den ersten 1000 errreicht. Bei über 10000 Startern im Herren- und knapp 1000 im Damenbereich liegen wir also gar nicht so schlecht. Nun werden wir in die wohlverdiente Winterpause gehen und die nächste Saison planen. Wer weiß, vielleicht werden wir ja auch auf " Einkaufstour" gehen und neue Fahrer präsentieren. Die letzten Infos von Münster gibts dann demnächst unter "Rennberichte".


01.10.09 Die Saison neigt sich dem Ende und wir können bisher mit der Saison trotz der vielen Rückschläge zufrieden sein. Wir haben wieder unsere Zeitfahrmeistertitel erfolgreich verteidigt, wenn auch in anderer Reihenfolge und mit seltsamer Zeitnahme, aber wir sind als Team stärker geworden und haben mit Silke auch eine weitere starke Frau an die Rennen herangeführt. Uta konnte mit Ihrem Husarenstück von Straussberg ( Platz 2 ) auch an ihre alte Leistungsstärke anknüpfen und für Thomas geht es nun in Münster darum, eventuell doch noch zu den besten 30 Jedermännern Deutschlands zu gehören. Seine Saison war trotz alledem großartig und auch von Ihm so sicher nicht erwartet. Wenn er anstatt Pech ein bißchen mehr Glück gehabt hätte wäre die Saison sicher noch erfolgreicher gewesen. Aber, wir sind zufrieden und werden uns dann in der Winterpause unseren neuen Zielen stellen.


22.08.09 Es ist vollbracht. Die Lausitzer Zeitfahr-Champions stehen fest. Das Rennen wurde wiederum ein Rennen der Superlative was das Leistungsvermögen der Jedermänner betrifft. Mit einem 40-er Schnitt kommt man nur noch auf Rang 14 in der Tageswertung. Nun aber zu den Champions, diese sind in der

AK40  Andreas Koalik   Corvette Club Berlin Brandenburg                                      

AK Ü40 Thomas Schicketanz  RSC Bad Liebenwerda

AK Ü50 Klaus-Peter Dräger  RK Endspurt Cottbus

AK Ü60 Reiner Wünsche RK Endspurt Cottbus

Frauen Silke Richter RSC Bad Liebenwerda

Wir gratulieren allen Teilnehmern und Platzierten ganz herzlich zu diesen großartigen Leistungen.


15.08.2009 Der Countown läuft. Die Saison neigt sich dem Ende und wir haben bisher wiederum erfolgreiche und schöne Rennen bestritten. Sicher nicht alle Träume reiften in diesem Jahr, war es nun die langwierige Verletzung von Uta oder der Sturz von Thomas auf dem Hockenheimring in aussichtsreicher Position. Aber, wir sind alle wieder wohlauf und gesund und waren auch erfolgreich. Nun gilt es das letzte Rennen des Lausitzer Zeitfahrcups gut über die Bühne zu bringen und mit Silke und Thomas liegen ja zwei von uns noch aussichtsreich im Rennen. Auch Uta wird dort Ihr "Saisondebüt" geben, wir sind gespannt. Wichtig an alle Fahrer. Nach dem Rennen gibt es noch die Siegerehrung des letzten Laufes und auch die Ehrung der Zeitfahrchampions 2009. Also nicht gleich verschwinden, denn es werden die jeweils ersten 5 der Gesamtwertung geehrt.

30.05.2009 Das erste Event liegt nun hinter uns und es waren tolle Zeiten und ein hohes Leistungsniveau das wir so nicht erwartet hatten. 46 Starter waren für die erste Veranstaltung gut und die Resonanz bei den Fahrern war sehr gut.

23.05.2009 Nachdem das erste Rennen zum Lausitzer Zeitfahrcup absolviert ist, stehen wir nun am Pfingstsamstag vor unserer Feuertaufe als Ausrichter. Meldungen sind noch Online bis Donnerstag möglich oder am Samstag besteht auch noch die Möglichkeit von 13.00 bis 14.00 Uhr nachzumelden.

04.04.2009 Anmeldung zum Lausitzer Zeitfahrcup ist eröffnet. Heute ist es nun endlich soweit und man kann sich für den neuen Lausitzer Zeitfahrcup anmelden. Diese neue Wettkampfserie aus drei Einzelzeitfahren wird zu einer Gesamtwertung zusammengefasst, wo sich die Erstplatzieren schon heute über interessante Preise freuen dürfen. Einfach auf den linken Button klicken und am besten gleich anmelden, denn das Starterfeld ist auf 150 Starter pro Veranstaltung limitiert.

31.03.2009 Es ist geschafft. Die Jederfrau und der Jedermann des Jahres 2008 stehen fest. Wir gratulieren ganz herzlich Katharina Reitmeier und Thomas Freier zu Ihrem ersten Saisonerfolg. Aber, auch wir können stolz sein. Denn mit Ihrer Hilfe hat es Uta wieder geschafft Ihren 3. Platz vom Vorjahr zu wiederholen und darauf kann Sie mit Recht stolz sein. Deshalb möchten wir uns auch bei allen bedanken die Uta ihre Stimme gegeben haben und kräftig für sie gevotet haben und wir wissen aus den Gesprächen im Geschäft das in der Region ein enormes Interesse an dieser Wahl vorhanden war. Jetzt stellen wir uns aber erstmal unseren neuen Zielen der Saison.

01.03.2009 Es ist wieder soweit. Das Challenge Magazin.com sucht wieder den Jedermann/Jederfrau des Jahres und Uta hat es wieder geschafft für diesen Titel nominiert zu werden. Nach Ihrem hervorragenden 3.Platz im Vorjahr möchte Sie natürlich auch in diesem Jahr wieder vorn mitmischen. Deshalb liebe Internet-User votet unter der Adresse www.challenge-Magazin.com einfach für Uta was das Zeug hält. Das Sie neben Manuela die einzigste Frau ist die zum 2.Mal nominiert wurde zeigt uns doch das Uta im Peloton der Jedermänner und -frauen beliebt und respektiert wird und das sicherlich nicht nur durch Ihre Ergebnisse sondern auch durch Ihre offene und ehrliche Art. Wir wünschen Uta für die Wahl jedenfalls viel Erfolg und sind natürlich mächtig stolz auf Dich.



05.10.08 Es ist geschafft. Das letzte große Rennen, der Münsterland-Giro liegt hinter uns und es war für uns ein Rennen der Superlative. Es ging ja nochmal um alles oder nichts, Uta lag auf Platz 5 der Gesamtwertung und Platz 4 in der AK. Der Podiumsplatz in der AK sollte es schon sein und wenn dann vielleicht noch Platz4....   Jedenfalls war es vom Start weg ein taktisches Geplänkel zwischen der Fahrerin von Radon Cyclepower und Uta. Aber Thomas setzte nach 60Km seine ganze taktische Cleverness aus 30 Jahren Radsport ein und schon im 2. Versuch gelang es uns die Fahrerin auf der Windkante mit einer gezielten Attacke zu distanzieren. Es lief bis 30Km vor dem Ziel so gut das sogar Platz 2 im Rennen drin gewesen wäre, aber dann mußten auch wir dem hohen Tempo Tribut zollen. So blieb der undankbare 4.Platz, aber die Freude über Platz 3 in der AK-Gesamtwertung überwog. Dies haben wir dann mit den anderen Mädels auch zünftig gefeiert.



20.09.09 RSC Bad Liebenwerda dominiert die Elbe-Elster Meisterschaft im Einzelzeitfahren. Zwar waren es nur 10 Km aber die hatten es in sich. Auf einem technisch anspruchsvollem Kurs hatten wir aber bei fast allen Entscheidungen die Nase vorn. Frank Borstnitz gewinnt die U40, Sabine Graf die U50, Volker Kreissig wird 2. bei der U60 und Jörg Crone 3. bei der U40. Ja und dann waren dort noch Uta die die Gesamtwertung und AK-Wertung in 15:56 gewann und manchen Mann alt aussehen ließ und Thomas wurde mit 13:59  2. der Gesamtwertung und AK-Sieger. Zudem schafften beide es sogar den amtierenden Triathloneuropameister Franz Löschke mit seinem Partner in der Familienwertung zu schlagen.


15.09.08 Es geht rund im deutschen Jedermannsport und nun steht für unsere Fahrer auch schon wieder das letzte große Rennen in Münster unmittelbar bevor. Uta hat noch alle Chancen auf Platz 4 in der Gesamtwertung, aber nach den ganzen Ungereimtheiten und seltsamen Ergebnissen der Saison sind wir diesmal echt froh wenn es vorbei ist. Für nächstes Jahr werden wir auf alle Fälle andere Wege gehen, andere Rennen fahren, auch wenn wir dann die meisten der Fahrerinnen und Fahrer der letzten zwei Jahre nicht mehr so oft sehen werden. Toll war es mit den meisten sowieso immer und das bezieht sich nicht nur auf die Rennen. Diese Erlebnisse werden uns auch im nächsten Jahr begleiten und die Klassiker wie den Henniger Turm oder den Nürburgring fahren wir auf alle Fälle auch wieder.

15.05.08 Nun ist es soweit, das Viner Racing Team existiert zwar weiter, aber wir haben uns entschlossen, auch auf Grund unserer neu hinzugekommenden Sponsoren, aus dem Team einen Verein zu machen. Nunmehr fahren wir zusätzlich als RSC Bad Liebenwerda durch die Lande. Vereinsvorsitzender ist Mario Nürbchen, Stellvertreter Thomas Schicketanz und unser Finanzchef ist Franz Nodes. Nun werden wir uns für nächstes Jahr wohl noch ein neues Outfit zulegen müssen. Na, mal sehen.

10.03.08 Heute möchten wir allen danken die das unmögliche möglich gemacht haben und Uta auf den 3.Platz bei der Wahl zur Jederfrau des Jahres 2007 gevotet haben. einfach nur Danke, Danke, Danke. Wir sind ja nun gestern aus dem Trainingslager zurückgekommen und haben auch gut trainiert, leider liegt aber unser Franz nach seinem unverschuldeten schweren Unfall immer noch im Krankenhaus. Wir wünschen Ihm von hier natürlich gute Besserung und das er bald ausgeflogen werden kann.

04.02.08 Zu unserer großen Überraschung ist Uta für die Wahl zur Jederfrau/Jedermann des Online-Magazins www.challenge-magazin.com nominiert worden. Dies ist für Uta große Ehre und Verpflichtung zugleich. Deshalb, liebe Internet-User votet ganz einfach für Uta was das Zeug hält. Vielleicht schafft Sie ja nach der Saison auf dem Rad auch beim Voting ein super Ergebnis. Da wir ja ein sehr kleiner Verein sind, bitten wir einfach um eure Mithilfe, denn Radsport ist ein Mannschaftssport. Vielen Dank an alle, die Uta Ihre Stimme geben. Demnächst findet Ihr hier unsere neue Teampräsentation und unseren Terminkalender 2008.

04.12.07  T-Mobile bestätigt die Preise für die ersten 5 der T-Mobile-Cyclingtour, d.h. Uta darf mit ins Trainingslager, zwar nicht nach Mallorca aber ins Bundesleistungszentrum nach Badenweiler. Herzlichen Glückwunsch!!!

Unser Radteam 2007, (Jörg, Christian und Mario fehlen aber noch auf dem Bild, mussten mal wieder arbeiten). Uta und Thomas fuhren die gesamte T-Mobile Cyclingtour bei der Uta in der Frauengesamtwertung einen sensationellen 5.Platz belegte. Das bedeutet das Sie im Februar zum Trainingslager der Profis vom T-Mobile Team fliegt und vier Tage mittrainieren darf. Vorausgesetzt das sich der BDR an seine Regularien vom Früjahr hält, was ja in letzter Zeit nicht immer der Fall war. Na, lassen wir uns mal überraschen. Trotzdem Glückwunsch zu dieser hervorragenden Leistung. Für 2008 sind wir im Moment im Aufbau eines größeren Teams, sowohl im RTF-Bereich wie auch für die T-Mobile Cyclingtour. Unser Ziel ist mindestens 10 aktive RTF-Fahrer bei regionalen Veranstaltungeen an den Start zu bringen und ein 6-8 Fahrer starkes Team für die T- Mobile Cyclingtour. Im Vordergrund stehen bei uns Spass am Rennrad fahren und nicht unbedingt Topergebnisse. Wer Interesse hat einfach melden. Auf Grund der Ergebnisse von 2007 können wir attraktive Rahmenbedingungen bieten.


Siegerehrung in Münster: von links, Uta (5), Manuela Haverkamp (4), Katarina Reitmeier (3), Judith Cramer (2), Annika Grüber (1)



 
   
Top